STAMP Festival

| Urban Art – Kreative Eingriffe in den öffentlichen Raum. 

Street Art und Graffiti sind heute in Städten rund um den Globus zu einem unübersehbaren Bestandteil des öffentlichen Raumes geworden.
Mit den verschiedensten Techniken sowie unterschiedlichsten Aussagen und künstlerischen Ansätzen gestalten die Künstler ihre Umwelt. Sie hinterlassen dabei Arbeiten, die teilweise nach wenigen Stunden wieder verschwunden sind oder aber jahrelang das Straßenbild prägen. Im Gegensatz zu den des Nachts und anonym entstandenen Arbeiten haben die Künstler bei STAMP die Gelegenheit, sich die Zeit zu nehmen die sie brauchen, um in Ruhe ihre Arbeiten zu installieren, zu malen oder zu bauen. Die Veranstalter stellen Material und die Infrastruktur, so dass die Künstler sich auf Ihre Arbeit konzentrieren können und individuelle Kunstwerke mit hoher Qualität entstehen.

Courtesy: getting-up / altonale / STAMP


Die Werke der Urban-Art Künstler bleiben auch jenseits von STAMP erhalten: Rund um die Große Bergstraße in Hamburg-Altona gibt es seitdem ersten STAMP-Festival 2010 immer noch Urban-Art auf höchstem Niveau zu entdecken.

TASEK & DAIM, Gausstraße (sichtbar nur während einer S-Bahn-Fahrt zwischen Altona und Bahrenfeld). 
Moritz „Golden Green“ – Schumacherstr. 17 (Kiesertraining Hinterhof).
We are Büro Büro – Schumacherstr. 17 (Kiesertraining) Ecke Schumacherstr.
Anna T-Iron – Große Bergstraße 193 (Rückseite True Rebel Store).
Ata Bozaci – Giebelwand Neue Große Bergstraße 223.
Via Grafik – Große Bergstraße 199 (Durchgang / Rückseite Reformhaus).
mittenimwald – Kleine Bergstraße (Rückseite Teehaus Kröger).
Stohead, TASEK, RKT One, DAIM – Neue Große Bergstraße (Tiefgaragen-Einfahrt zwischen Apotheke und Haspa).
remi/rough – Bugdahnstraße (Rückseite Apotheke).
Rebelzer – Bugdahnstraße (Lange Betonwand)

Hier geht es zu einer Map mit allen aktuellen und nicht mehr vorhandenen Orten und Abbildungen.


getting-up © 2022 - all rights reserved | Impressum